Feuergeschosse statt Windkraft

Augsberg. (no) Die Szenerie ist beunruhigend. Ein Windrad brennt. Teile, die Feuer gefangen haben, fliegen in ein nahe gelegenes Waldstück. Ein Schwammerlsucher, der mit seinen Kindern unterwegs ist, wird von einem Geschoss am Kopf getroffen. Beruhigend hingegen: Es ist eine Übung.

 
Glücklicherweise nur eine Übung: Die Aktiven der Feuerwehr Illschwang transportieren einen verletzten Schwammerlsucher auf einer Trage aus dem Wald heraus. Bild: no

Neuland im Landkreis beschritten die Feuerwehren aus Illschwang und Ammerthal. Während der Brandschutzwoche absolvierten sie eine Großübung. Den Ernstfall probten die Feuerwehrkräfte beim Windpark Illschwang, der sich entlang der Autobahn von Nürnberg nach Amberg, im Bereich zwischen den Anschlussstellen Sulzbach-Rosenberg und Amberg-West, befindet.

Um im Umgang mit der neu angeschafften Wärmebilderkamera noch sicherer und effektiver zu werden, wurde ein Übunsgabend mit den Kameraden Florian Sperber (FF Hohenburg) abgehalten.

 

Die geeignete Brandbekämpfungsausrüs­tung kann für einen Feuerwehrmann entscheidend sein, sowohl für sein eigenes Überleben als auch für die Rettung des Lebens anderer. Um die Sicherheit ihrer Mannschaft zu gewährleisten und Einsätze noch besser zu bewältigen, hat die Feuerwehr Ammerthal eine Wärmebildkamera der Marke FLIR erhalten.

   
Copyright © 2018 FF Ammerthal. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER